Home -> Aktuelle News -> Felix Brummel für Deutschland-Vierer nominiert!

Allgemein

Felix Brummel für Deutschland-Vierer nominiert! E-Mail

Große Freude am Bootshaus des RVM: Topathlet Felix Brummel wurde vom Nationaltrainer in den deutschen Vierer-ohne befördert!

 

RVM-Ruderer Felix Brummel (li.) mit seinen Mitstreitern René Schmela (Berliner RC), Paul Schröter (RK am Wannsee Berlin) und Laurits Follert (Crefelder RC) im Team-Dress. | Fotos: D.Seyb/meinruderbild.de

 

Bei der Vorstellung der deutschen Männer-Riemen-Nationalmannschaft am Olympiastützpunkt in Dortmund gab Nationaltrainer Uwe Bender die vorläufigen Besetzungen des Deutschlandachters und -vierers bekannt. Zur Überraschung einiger implementierte Bender den Achter mit exakt der Crew aus der letzten Saison  - damit setzte der DRV auf bewährtes Personal. Für Brummel bedeutet dies allerdings, nicht - wie erhofft - im deutschen "Flagschiff" zu sitzen, sondern mit dem Vierer "vorlieb nehmen" zu müssen. Zumindest zunächst, denn beide Teams sollen sich nun erstmal auf der "Hügelregatta" auf dem Baldeneysee in Essen (12. / 13. Mai) im Vergleich zur internationalen Konkurrenz beweisen - weitere Umbesetzungen bis zu den Weltmeisterschaften im September in Plovdiv (Bulgarien) also nicht ausgeschlossen. Dass der Trainer dem jetzigen Vierer aber einiges zutraut, ließ er bereits bei der Teamvorstellung durchklingen: "Der Vierer muss mal als physisch starke Mannschaft an den Start gehen. Und ich denke, dass wir in diesem Jahr ein richtiges Pfund in der Hand haben“, so Bender.

 

Auch auf dem Wasser macht Brummel eine gute Figur.

 

Enttäuscht über die Entscheidung ist Brummel aber nicht. Schließlich ist auch ein Start im deutschen Nationalvierer eine große Ehre für den gerade mal 23-jährigen Brummel - und eine Anerkennung seiner schon jetzt außergewöhnlichen Ruderkarriere: Als U23-Ruderer tummelte sich Brummel noch im Kreis der Leichtgewichte. Mit zweimal WM-Silber im Vierer-ohne (2015 und 2016) lautete das Langfristziel eigentlich: Olympiastart im Leichtgewichts-Vierer-ohne. Als dieser jedoch aus dem olympischen Programm gestrichen wurde, entschloss sich Brummel Ende 2016, sein Glück in der offenen Gewichtsklasse zu versuchen. Nach längerem Muskelaufbautraining bewies der inzwischen 20 Kilogramm schwerere Brummel in diesem Frühjahr mit sehr guten Leistungswerten auf dem Ergometer, dass er physisch in der deutschen Spitze angekommen ist. Ruderisch unterstrich der in Dortmund studierende Münsteraner seine Ambitionen mit Topleistungen im Zweier-ohne mit Partner René Schmela: Platz drei beim Langstreckentest und Platz vier bei den deutschen Kleinbootmeisterschaften. Man darf also gespannt sein, zu was Brummel noch in der Lage sein wird! (GS)

 

Weitere Fotos von der Teamvorstellung in der Bildergalerie.

 

 
© 2008 Ruderverein Münster von 1882 e.V. | Joomla Template by vonfio.de