Home -> Aktuelle News -> RBL: Münster-Achter festigt Podiumsplatz

Allgemein

RBL: Münster-Achter festigt Podiumsplatz E-Mail

Weiterhin klar auf Medaillenkurs: Die Crew des Münster-Achter konnte auf den Renntagen der Ruderbundesliga (RBL) ihren beim Auftakt erruderten Podiumsplatz verteidigen.

 

Strahlende Gesichter bei der Mannschaft des Münster-Achter, die in Hannover zum dritten Mal in Folge das Podium besteigen durfte. | Fotos: Alexander Pischke / RBL

 

 

 

Nachdem der Münster-Achter bereits beim RBL-Auftakt in Duisburg mit Silber einen gelungenen Einstand feiern durfte, setzten die Münsteraner beim zweiten Renntag in Minden und beim dritten Renntag in Hannover ihre Erfolgsgeschichte über die 350 Meter kurze Distanz fort. Vor der einzigartigen Kulisse des Wasserstraßenkreuzes in Minden gelang den westfälischen Sprintexperten ebenfalls der Sprung ins A-Finale, wo sie sich nur den Dauersiegern aus Berlin geschlagen geben mussten. In Hannover - auf dem zentral gelegenen Maschsee - fand sich die Mannschaft nach Austragung der Time Trials und der Achtel-, Viertel- und Halbfinalrennen "lediglich" im B-Finale gegen den Achter aus Wurzen wieder. Bei strömendem Regen konnten die Münsteraner das Rennen für sich entscheiden und standen erneut auf dem Podium. Während das Boot aus der deutschen Hauptstadt erneut Gold holte und seinen Führungsplatz festigte, machte das Team aus Minden mit Platz zwei in der Verfolgungsjagd auf den Münster-Achter Punkte gut.

 

Hautnah an den Zuschauern vorbei ging es bei der RBL in Minden.

 

Vor den beiden letzten RBL-Renntagen - am 17. August in Leipzig und am 7. September auf dem Aasee in der Heimatstadt Münster - liegen die von ARC und RVM gebildete Combo auf Rang zwei der Gesamtwertung. Äußerst zufriedenstellend, so Teamsprecher Fiete Tewinkel: "Unser Ziel ist ein Podiumsplatz und wir sind voll auf Kurs!"

 

Weitere Fotos in den Bildergalerien der RBL Minden und der RBL Hannover.

 

 
© 2008 Ruderverein Münster von 1882 e.V. | Joomla Template by vonfio.de